macOS Sierra Installation mit Clover für Gigabyte Z97X-UD3H

Ziel dieser Anleitung ist ein leistungsstarker und leiser Hackintosh, welcher einfach einzurichten ist und so wenig wie möglich extra kexte ("macOS Treiber") oder weitere Anpassungen benötigt. Ausserdem sollen alle Apple Dienste mit diesem Hackintosh vollständig nutzbar sein (Apple Store, iTunes Store, Handoff, FaceTime und Nachrichten).

Diese Anleitung ist speziell auf die rechts aufgelisteten Komponenten zugeschnitten, kann aber auch für andere PC Zusammenstellungen als Vorlage dienen.

Ihr benötigt für diese Anleitung lediglich einen USB Stick und Zugang zu einem Macintosh oder einem anderen Hackintosh.

Schritt 1: Benötigte Dateien herunterladen

Um einen Hackintosh erfolgreich zu installieren sind einige Programme und kexte (macOS "Treiber") nötig. Alle Links zu den Downloads findet ihr unter dem entsprechenden Eintrag im Menü. Für diese Anleitung benötigt ihr folgendes:

Schritt 2: macOS Sierra Installations Stick erstellen

Im ersten Schritt wird ein Installations USB Stick mit macOS Sierra erstellt. Dafür ist ein original Macintosh oder ein anderer Hackintosh nötig der macOS Sierra unterstützt.

  1. macOS Sierra aus dem App Store herunterladen (im Ordner Programme sollte nun die App „macOS Sierra Installieren“ sein)
  2. USB-Stick mit "Disk Utility" mit "Mac OS Extended (Journaled)" formatieren und in "usb" umbenennen
  3. Im Terminal folgenden Befehl ausführen
sudo /Applications/Install macOS Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/usb –applicationpath /Applications/Install macOS Sierra.app

Schritt 3: Clover auf den Installations Stick installieren

Damit die Installation von macOS Sierra auf einem gewöhnlichen PC starten kann, muss der Bootloader Clover auf den USB Stick installiert werden. Es ist auch möglich, Clover auf einen zweiten USB Stick zu installieren, dann habt ihr einen Clover USB Stick zum Booten und einen zweiten USB Stick mit macOS Sierra zur Installation. Ich persönlich finde das die bessere Variante, da so Clover und macOS Sierra getrennt voneinander sind.

  1. Clover installation starten
  2. Auf "Change Install Location..." klicken und USB Stick auswählen
  3. Auf "Customize" klicken und folgende Einstellungen vornehmen:
  • Install for UEFI booting only
  • Install Clover in the ESP
  • Drivers64UEFI
    • PartitionDxe-64
    • OsxAptioFixDrv-64

Nachdem die Installation beendet wurde, ist die so genannte EFI partition des USB Sticks gemountet. Auf diese Partition müssen noch einige Dateien kopiert werden:

  • config.plist nach /EFI/CLOVER
  • FakeSMC.kext nach /EFI/CLOVER/kexts/Other

Schritt 4: Computer vorbereiten

  1. Für die Installation mit Clover kann die Nvidia GTX970 eingebaut bleiben.
  2. Es ist wichtig, dass die Festplatte, auf die OSX installiert werden soll, am ersten Sata Port (also normalerweise SATA0) hängt. Bitte überprüft das nochmal und ändert es, bevor ihr mit dem zweiten Schritt weitermacht!
  3. Es dürfen nicht mehr als 16 GB Arbeitsspeicher verbaut werden, da sonst Probleme bei der Installation auftreten können. Deshalb am Besten alle RAM Riegel bis auf einen entfernen.
  4. Nun müssen noch einige BIOS Einstellungen vorgenommen werden die für einen Hackintosh nötig sind. Dafür geht ihr beim Booten mit "Entf" in das UEFI BIOS des Mainboards, ladet die Optimierte Einstellungen (F7) und ändert folgende Werte ab:
  • Bios Features
    • vt-D: Disable
    • Windows 8 Features: Windows 8 WHQL
    • CSM Support: Never
  • Peripherals
    • XHCI-Mode: Auto
    • Initial Display Output: PCI
    • Intel Processor Graphics : Disables
    • XHCI-Hand Off: Enabled
    • EHCI-Hand Off: Enabled
  • Power Management
    • Wake On Lan: Disable

Schritt 5: macOS Sierra installieren

Als nächstes wird macOS auf die erste SSD installiert:

  1. Installations Stick einstecken
  2. PC neustarten und mit F12 den Bootloader des BIOS starten und den Clover USB Stick auswählen
  3. Das Clover Menü sollte erscheinen, nun "Install macOS Sierra" auswählen
  4. "Disk Utility" auswählen und die SSD mit "Mac OS Extended (Journaled)" formatieren und in "Macintosh HD" umbenennen
  5. Installationsprozess starten und "Macintosh HD" auswählen

Info: Die angegebene Restzeit stimmt häufig nicht. Vor Allem die Anzeige "Nur noch wenige Sekunden" kann häufig nochmal 30 Minuten dauern. Hier also nicht die Geduld
verlieren und einfach abwarten!

Nachdem die Installation beendet ist solltet ihr über das Clover Bootmenü (welches sich bis jetzt noch auf dem USB Stick ist) schon in macOS landen. WLAN und Bluetooth sollten nun auch schon funktionieren da der Broadcom BCM94360CD Chip OOB ("out of the box") funktioniert.

Schritt 6: Grafikkarte installieren:

Wie ihr bestimmt schon gemerkt habt, ihr die Grafik im Moment sehr träge. Dies liegt daran, dass die Nvidia Grafikkarte im Moment in VESA Modus läuft und keine Treiber installiert sind. Deshalb müssen nun zunächst die Nvidia Treiber installiert werden:

  1. Den neuesten NVIDIA WebDriver mit dem Programm NVIDIA WebDriver Updater herunterladen und installieren, dies ist wichtig, da das Programm automatisch die Beschränkung des Treibers auf bestimmte Mac Modelle entfernt.
  2. Nach einem Neustart ist die Installation der Treiber fertig.
  3. Die Treiber werden aber im Moment noch nicht geladen, da in der config.plist des Boot Sticks die Option "nv_disable=1" aktiv ist, welche das Laden der Treiber verhindert.
  4. Im nächsten Schritt wird Clover direkt auf die Macintosh HD installiert. Dort verwenden wir dann eine config.plist welche die Grafikkarte aktiviert.

Schritt 7: Clover auf Festplatte installieren

Damit der Boot Stick nicht bei jedem Star nötig ist, wird als nächstes Clover direkt auf die EFI Partition der SSD installiert. Dieser Schritt ist ähnlich zu Schritt 3. Wichtig ist hier jedoch, dass ihr dieses Mal die "Macintosh HD" Partition als Ziel auswählt. 

  1. Clover installation starten
  2. Auf "Change Install Location..." klicken und "Macintosh HD" auswählen
  3. Auf "Customize" klicken und folgende Einstellungen vornehmen:
  • Install for UEFI booting only
  • Install Clover in the ESP
  • Drivers64UEFI
    • PartitionDxe-64
    • OsxAptioFixDrv-64

Nachdem die Installation beendet wurde, ist die so genannte EFI partition des USB Sticks gemountet. Auf diese Partition müssen wieder die beiden Dateien von Schritt 3 kopiert werden. Zusätzlich werden auch noch weitere Dateien und kexte (macOS "Treiber") installiert die nötig sind, damit der Hachintosh später einwandfrei läuft:

  • config.plist nach /EFI/CLOVER
  • Folgende kexte nach /EFI/CLOVER/kexts/10.12 kopieren. Falls der Ordner nicht existiert, einfach anlegen.
    • FakeSMC.kext
    • Sensoren Kexte (FakeSMC_ACPISensors.kext, FakeSMC_CPUSensors.kext, FakeSMC_GPUSensors.kext, FakeSMC_LPCSensors.kext) - werden dazu benötigt um verschiedene Parameter (z.B. Temperatur) auslesen zu können. Diese kexte sind optional
    • AppleALC.kext - für die interne SoundKarte ALC1150
    • IntelMausiEthernet.kext - LAN Treiber
  • Außerdem ist noch eine angepasste DSDT.aml und SSDT.aml nötig, beide Dateien müssen nach EFI/CLOVER/ACPI/patched kopiert werden

ACHTUNG: Diese DSDT.aml ist ausschließlich für das Mainboard GA-Z97X-UD3H (rev. 1.0) und die SSDT.aml ausschließlich für den i7 4790k bestimmt!

Schritt 8: config.plist anpassen

Die config.plist, welche im letzten Schritt auf die Efi Partition kopiert wurde, muss noch individuell angepasst werden. Dazu öffnet ihr die config.plist mit dem Clover Configurator und passt folgende Einträge an:

  • Gui:
  • SMBIOS:
    • Damit euer Hackintosh eine individuelle Kennung hat, muss diese hier generiert werden:
      • Auf den Zauberstab klicken
      • iMac auswählen
      • iMac 14,2 auswählen
      • bei Week of Manufactorer und Unit Number jeweils auf "shake" drücken und mit "OK" bestätigen
  • Rt Varianles:
    • Für CsrActiveConfig könnt ihr das SIP Level einstellen, ich empfehle euch hier 0x3 zu verwenden
      • 0x0 = SIP Enabled (Default)
      • 0x3 = SIP Partially Disabled (Loads unsigned kexts)
      • 0x67 = SIP Disabled completely
    • Klicke einmal unten auf "Calculate" und kopiere den neu generierten Wert für MLB nach Oben in das dafür vorgesehene leere Feld.
  • Datei speichern und schließen

Nach einem Neustart sollte der PC nun auch ohne Boot Stick starten un die Grafikkarte sollte nun auch die volle Grafikleistung zeigen.

Schritt 9: Sound nach Sleep Problem beheben

Nachdem der  Hackintosh aus dem Ruhezustand erwacht ist zeigt sich das Problem, dass der Sound nicht mehr aktiv ist. Dies liegt daran, dass der Sound kext nicht richtig reaktiviert wird. Um diese Problem zu lösen kann der CodecCommander.kext verwendet werden. Dieser kann jedoch nicht wie die anderen kexte in die Efi Partition kopiert werden, sondern muss in das Verzeichnis S/LE/ installiert werden. Für die Installation wird das Programm EasyKext Pro verwendet:

  • CodecCommander.kext per drag&drop in EasyKext Pro kopieren
  • Warten bis Installation beendet ist
  • Hacintosh neustarten

Nun sollte auch die Soundkarte auch nach dem Ruhezustand funktionieren.

Geschafft !

Nun ist die Installation des Hacintosh geschafft! Herzlichen Glückwunsch!

Es würde mich freuen wenn ihr euch im Blog registriert, somit bekommt ihr auch eine E-Mail Benachrichtigung sobald neue Anleitungen erscheinen 🙂 Außerdem wäre es schön wenn ihr einen kurzen Kommentar schreibt und eure Erfahrung mit dieser Anleitung mit Anderen teilt!

Die Komponenten

  • Board: GA-Z97X-UD3H (rev. 1.0)
  • CPU: Intel i7 4790k
  • RAM: 2x8GB Kingston HyperX Fury (HX318C10FBK2/16)
  • Sound: Onboard Sound ALC1150 bzw
  • WLAN und Bluetooth: Broadcom BCM94360CD
  • Grafik: Gigabyte GTX 970 Gaming G1
  • SSD: 2x250GB Samsung 850 EVO
  • HDD: 2x4TB 5400rpm WD Blue (WD40EZRZ)
  • Gehäuse: be quiet! Silent Base 800, Standard Lüfter mit be quiet! Silent Wings 2 getauscht
  • Netzteil: be quiet! DARK POWER PRO 11, 550W, 80Plus Platinum
  • CPU Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 3

Übersicht der Komponenten auf pcpartpicker.com

Bilder des Hackintoshs

Posted in Installations Anleitung, Z97X-UD3H and tagged , , , , .

18 Comments

  1. Hi!
    Funktioniert das System noch mit den aktuellen Updates? Frage mal lieber nach, bevor ich updates fahre – ich bin da nicht so experimentierfreudig 😀

    Viele Grüße

    Trul

    • Hey @trul
      Die Anleitung sollte soweit noch mit dem aktuellen macOS Sierra (10.12.5) funktionieren. Der neueste AppleALC.kext für Sound benötigt jedoch seit kurzem den lilu.kext welcher ebenfalls einfach zu den anderen kexten auf die EFI kopiert werden kann.

      Den lilu.kext gibt es hier:
      https://github.com/vit9696/Lilu/releases

      Ich habe im Moment wenig Zeit und kann deshalb die Anleitung nicht aktualisieren.

      Sobald jedoch das neue „High Sierra“ erscheint werde ich eine neue und komplett aktualisierte Anleitung bereitstellen.

      Viel Erfolg mit deinem Hackintosh

      Grüße,
      Steffen

  2. Habe das Update auf 10.12.2 gemacht und seit dem leider keinen Sound mehr.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Grüße
    Matt

  3. Hallo Steffen,

    vielen Dank für diese Anleitung. Ich hatte allerdings ein Problem mit Schritt 8. Nach der Anpassung der config.plist wollte mein Rechner nicht mehr booten und ist mit „osxaptipfixdrv: error“ hängen geblieben.
    Erst als ich unter „Rt Varianles“ statt 0x3 0x43 eingetragen hatte, wollte er wieder booten.
    Kannst Du Dir das erklären?

    Gruß und Dank

    Matt

  4. Hallo Steffen,
    da ich kein WLAN und Bluetooth brauche habe ich auch die Broadcom Karte nicht.
    Gibt es eine Möglichkeit das Onboard LAN vor dem Schritt 6 zum laufen zu bekommen?

    Danke und Grüße
    Sandro

    • Hey sirhilly,
      du kannst einfach den IntelMausiEthernet.kext nach /EFI/CLOVER/kexts/Other auf dem Clover USB Stick kopieren.

      Viele Grüße

  5. Hi Steffen,
    vielen Dank für die zügige Antwort. Ich hatte in der Tat Probleme mit den USB 2.0 Sticks, mit einem neuen 3.0er war es kein Problem mehr.
    Das System läuft, keine Probleme gehabt und bin sehr erfreut, dass ich – nachdem mein UD5H plötzlich den Geist aufgegeben hatte – von Yosemite so einfach auf Sierra wechseln konnte.

    Vielen Dank nochmal!!!

    Grüße
    Trul

  6. Hi, vielen Dank für diese Anleitung. Ich sitze gerade an der Umsetzung und habe noch ein paar Fragen:
    1. Welche Bios-Version wird oben verwendet (oder egal?)
    2. Irgendwelche Probleme beim booten mit USB-Stick gehabt?
    3. Funktioniert die Anleitung mit der aktuellen Sierra-Version?

    Viele Grüße
    Trul

    • Hey Trul, zu deinen Fragen:

      1.) Ich nutze die aktuellste Firmware (F9), prinzipiell ist die Version jedoch egal. Ich würde dazu raten immer die aktuellste BIOS Version zu nutzen.
      2.) Ich konnte sowohl mit USB2.0 und USB3.0 Sticks an beliebigen Ports booten. Falls du Probleme bei der Erkennung von USB-Sticks hast würde ich dir raten a.) einen USB2.0 Stick an einem USB2.0 Port zu testen, b) BIOS Einstellungen noch einmal Überprüfen und c.) einen anderen USB Stick testen. Ich nutze immer einen USB3.0 Stick, da so die Installations flotter ist.
      3.) Ich nutze im Moment die neueste macOS Sierra Version (10.12.1). Alle Updates waren bis jetzt problemlos.

      Viel Erfolg bei deinem Hackintosh!

      Grüße,
      Steffen

  7. Bei Schritt 2)
    Terminal Befehl wird nicht erkannt, da die Abstände im Applikationsnamen nicht gekennzeichnet sind. Richtig wäre:

    sudo /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/usb –applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app

  8. Klasse Anleitung!
    Ich suche schon länger nach einem für mich verständlichen Tutorial
    Hier passt alles. Danke dafür.
    Gruß Hans

    • Hey Hans,
      Vielen Dank für die Rückmeldung!

      Ich werde auch in Zukunft versuchen die Anleitung zu verbessern und auf dem aktuellen Stand zu halten!

      Viele Grüße,
      Steffen

  9. Leider funktioniert der Download der Zip-Datei nicht richtig, man wird wieder auf eine Übersichtsseite weitergeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .